UNSERE KOOPERATIONEN

Hier findest du Wissenswertes zu unseren Kooperationen und Sponsorverträgen. Wir arbeiten aktiv mit unserem Partner UNICEF zusammen und beteiligen uns auch an den verschiedensten Sport- und Design-Veranstaltungen.

UNICEF

Seit 2011 unterstützt Gina Tricot ein UNICEF-Projekt, das Kindern in Bangladesch den Besuch einer Vorschule ermöglicht. Mithilfe unserer Spenden werden 150 Vorschulen in den Distrikten Dhaka, Narayanganj und Gazipur betrieben. Auf diese Weise haben bisher über 22.000 Kinder zwischen 4 und 5 Jahren Zugang zu Vorschulbildung erhalten. Im Laufe von 6 Jahren flossen gut 2 Millionen Euro in das Projekt. Um UNICEF noch mehr Geld zukommen zu lassen, betreiben wir regelmäßig Spendenkampagnen in den Filialen, bei denen beispielsweise 2015 mehr als 272.000 Euro zusammenkamen. Weitere Infos

UNICEF GIFT SHOP

Bei nachhaltiger Entwicklung liegt das Hauptaugenmerk auf der nächsten Generation. Daher unterstützen wir 150 Vorschulen in Bangladesch, in denen bisher 22.000 Kinder verbesserte Zukunftschancen erhalten haben. Möchtest auch du einen Beitrag zu einer besseren Welt leisten? Dann mache am Ende deiner Bestellung eine Hilfsgüterspende – das Geld geht zu 100 % direkt an UNICEF. Weitere Infos

BETTER COTTON

Wir sind stolz, BCI zu unterstützen und somit einen Beitrag zur Verbesserung der Lebens- und Umweltbedingungen in Baumwollanbauregionen zu leisten. Unter der Regie der BCI werden Zehntausende Baumwollbauern im nachhaltiger Bewirtschaftung geschult. Das Ausbildungsspektrum reicht vom Wasserverbrauch über Düngung bis hin zur Insektenbekämpfung. Die Initiative zertifiziert keine Bio-Baumwolle, sondern zielt darauf ab, die weltweite Baumwollproduktion insgesamt nachhaltiger zu gestalten und die finanzielle Situation der Bauern zu verbessern.

THE ACCORD BANGLADESH

Dieses internationale Abkommen zielt auf die Verbesserung des Arbeitsschutzes in den Fabriken der Textilindustrie von Bangladesch ab. Es wurde gemeinsam von internationalen und örtlichen Gewerkschaftsverbänden, Unternehmen der Bekleidungsindustrie und verschiedenen Nichtregierungsorganisationen erarbeitet und 2013 von Gina Tricot unterzeichnet. Hintergrund des Abkommens sind die schweren Fabrikunglücke, die Bangladesch vor einigen Jahren erschütterten, allen voran das Unglück in Rana Plaza, bei dem 2013 im April 1129 Menschen ums Leben kamen, als ein Fabrikgebäude in der Hauptstadt Dhaka einstürzte. Das Programm umfasst mehr als 1600 Fabriken und schreibt vor, dass jede Fabrik auf Gebäudesicherheit, Brandschutz und elektrische Sicherheit kontrolliert wird. Werden bei einer der drei Kontrollen Mängel festgestellt, müssen diese mit Hilfe von Maßnahmenplänen behoben werden.

STWI

Gemeinsam mit rund dreißig weiteren schwedischen Bekleidungs- und Lederunternehmen engagieren wir uns in der Sweden Textile Water Initiative (STWI). Sie zielt auf den Wissensaustausch über die Auswirkungen der Textil- und Lederbranche auf Gewässer und das Grundwasser ab. Die STWI hat Richtlinien für eine nachhaltige Wassernutzung in allen Gliedern der Produktionskette erarbeitet, und im STWI Project werden diese Richtlinien in einigen unserer Produktionseinheiten implementiert.

CHEMIKALIENGRUPPE

Ein Zusammenschluss von rund 100 Unternehmen aus der nordeuropäischen Textil- und Modewirtschaft, die sich gemeinsam über gesetzliche Auflagen bei der Verwendung von Chemikalien weiterbilden und Informationen über den verantwortungsvollen Umgang mit Chemikalien austauschen.

CANOPYSTYLE

Im Rahmen der Kampagne CanopyStyle setzt sich Gina Tricot gemeinsam mit anderen Unternehmen dafür ein, dass keine Viskose aus Urwäldern oder anderen gefährdeten Waldbeständen gewonnen wird. Canopy ist eine gemeinnützige Umweltorganisation, die sich für den Erhalt von Wäldern und Tierarten und den Schutz des Klimas einsetzt. Canopy arbeitet mit über 750 Unternehmen zusammen, um innovative Lösungen zu entwickeln, die Lieferkette nachhaltiger zu gestalten und die letzten Urwälder und andere gefährdete Baumbestände zu schützen. Canopys Arbeit ist abhängig von Spendern, denen der Erhalt der Natur genauso am Herzen liegt wie uns. Mehr zu CanopyStyle auf www.canopystyle.org.

THE GOOD PROJECT

The Good Project fasst die Nachhaltigkeitsstrategien und das Umweltdenken von Gina Tricot zusammen. Das Projekt hat einen ganzheitlichen Ansatz und konzentriert sich auf die Bereiche Unternehmerische Gesellschaftsverantwortung, Nachhaltigkeit und Qualitätsmanagement. Weitere Infos

Mit 60.000 Besuchern und Fernsehausstrahlungen in 72 Ländern ist die Falsterbo Horse Show Skandinaviens größtes Freiluft-Reitturnier. Gina Tricot ist stolz darauf, dieses renommierte Event seit mehreren Jahren unterstützen zu dürfen. Im Rahmen der Veranstaltung bringen wir einzigartige Kollektionen auf den Markt, die von der Falsterbo Horse Show im Besonderen und dem Reitsport im Allgemeinen inspiriert sind. Als Besucher hast du auch die Möglichkeit, beim Dressurturnier Gina Tricot Future Elite für vielversprechende Nachwuchsreiter zuzuschauen.

Gina Tricot ist Hauptsponsor des Borås Grand Prix, einem nationalen Springreitturnier, das alljährlich vom Borås Fältrittklubb veranstaltet wird. Indem wir diesen 100 Jahre alten Verein bei Turnieren unterstützen, können wir einen wertvollen Beitrag zur Förderung neuer und etablierter Talente im Reitsport leisten.