Kundenservice Filialen finden Newsletter Der Geschenkgutschein Wunschzettel ( )
Der Artikel wurde in Ihren Wunschzettel aufgenommen

Nachhaltiges Material – was ist das?


Unter „Nachhaltiges Material“ haben wir in unserem Webshop alle Teile aus nachhaltigen Materialien zusammengestellt. Aber welche Materialien sind eigentlich nachhaltig? Und ist wirklich das ganze Kleidungsstück nachhaltig?

 

„Alle textilen Materialien wirken sich auf die Umwelt aus“, erläutert Marcus Bergman, Nachhaltigkeitsbeauftragter bei Gina Tricot. „Aber manche Materialien sind deutlich besser für Mensch und Umwelt. Um zu wissen, welche dies sind, haben wir ein Beurteilungssystem eingeführt, in das Produktionsfaktoren wie Anbau, Chemikaliengehalt, Recyclingfähigkeit und Qualität einfließen. Die besten Materialien sind solche, die sich effizient herstellen lassen und gleichzeitig lange halten. So erhält beispielsweise Bio-Baumwolle gute Noten von uns, aber auch Tencel, eine Faser, die aus kontrolliert angebautem Eukalyptusholz und ohne schädliche Chemikalien produziert wird.“ Aber ist es wirklich möglich, ganze Kleidungsstücke aus diesen Materialien herzustellen? „Um ein nachhaltiges Produkt zu schaffen, ist es theoretisch am besten, nur ein Material zu verwenden. Dies hat jedoch den Nachteil, dass man nicht immer alle gewünschten Eigenschaften erhält. Eigenschaften wie weicher Griff, eine interessante Optik und Dehnbarkeit. Um diese Leistungsmerkmale zu erhalten, kombinieren wir verschiedene Materialien. Damit sich ein Kleidungsstück für uns als nachhaltige Mode qualifiziert, muss es mindestens 50 Gewichtsprozent nachhaltige Fasern enthalten.“Gibt es interessante Materialneuheiten, die man sich näher ansehen sollte? „Ja, bei den Materialien tut sich einiges. So haben wir zahlreiche schöne, vielbeachtete Artikel aus Proviscose im Sortiment, einem Material, das genau wie Tencel aus Holzfasern gewonnen wird. In diesem Bereich wird in unserem Heimatland Schweden viel geforscht, da wir hier riesige Forstbestände haben. Es kommen auch immer mehr Recyclingmaterialien auf den Markt. Recycelter Polyester hat sich einen festen Platz auf dem Textilmarkt erobert; die Hersteller entwickeln immer bessere Prozesse hierfür. Was Baumwolle betrifft, lässt sich feststellen, dass die „Better Cotton Initiative“ derzeit rasche Zuwachsraten verzeichnen kann. Mithilfe dieses Projekts erlernen Baumwollbauern effiziente Anbaumethoden, damit sie den Einsatz von Wasser und Chemikalien verringern können. Ich möchte aber auch Werbung machen für ein altbekanntes und gleichermaßen hochwertiges Material: Zu den nachhaltigsten Kleidungsstücken, die man kaufen kann, gehört nämlich der gute alte Wollpullover. Wolle ist ein nachwachsender, biologisch abbaubarer Rohstoff, der dank seiner hohen Qualität extrem haltbar ist. Wolle muss zudem nicht so oft gewaschen werden – meist reicht es, das Teil zum Lüften rauszuhängen. So spart man Energie und sorgt dafür, dass weniger Chemikalien in die Umwelt gelangen.“ Was kann man als Käufer noch tun? „Wir sind der Meinung, dass man seine Einkäufe planen sollte. Auf unsere Website finden Modeinteressierte Anregungen zu praktischen, stylishen Kombinationen. Kann man ein Teil wirklich nicht mehr sehen, sollte man es bei uns abgeben. Zusammen mit der Organisation Human Bridge sammeln wir Altkleidung ein, sortieren und wiederverwerten sie. Noch brauchbare Kleidung wird zugunsten von Katastrophenhilfeprojekten verkauft.”