Kundenservice Filialen finden Newsletter Der Geschenkgutschein Wunschzettel ( )
Der Artikel wurde in Ihren Wunschzettel aufgenommen

Tools for a More Sustainable Production


Viele Modeunternehmen sind im Grund Handelsunternehmen – man designt Kleidung, die man von einem Lieferanten produzieren lässt, um sie anschließend zu verkaufen. Daher ist es leichter gesagt als getan, für die Produktion die Verantwortung zu übernehmen. Ein Lieferant hat schließlich mehrere Kunden. Daher sind wir der Auffassung, dass eine Zusammenarbeit der beste Weg ist, um Einfluss zu nehmen.

 

Im Laufe der Jahre mussten wir feststellen, dass es nicht ausreicht, sich als einzelnes Unternehmen für Fragen der Verantwortung zu engagieren. Häufig sind die Kontrolle und die Entwicklung einer zukünftigen Verantwortung einfacher und wirkungsvoller umzusetzen, wenn sie gemeinsam mit anderen erfolgen. Wir glauben an Zusammenarbeit.

 

Daher ist Gina Tricot Mitglied bei BSCI, Business Social Compliance Initiative, einer Organisation, die 2003 gebildet wurde und sich dafür einsetzt, die Arbeitsbedingungen in den Zulieferländern zu verbessern. Die Organisation hat über 900 Mitgliedsunternehmen, die sich auf einen gemeinsamen Verhaltenskodex geeinigt haben.

 

„Wir sind seit 2008 Mitglied bei BSCI und sehen dies als eine Werkzeugkiste für die Kontrolle und Ausbildung unserer Lieferanten“, erklärt Anna-Karin Wårfors, CSR-Leiterin bei Gina Tricot. „Die Mitgliedschaft gibt uns die Möglichkeit, unsere Forderungen zusammen mit 900 Mitgliedsunternehmen zu entwickeln. Wir werden zu einem Teil eines Systems, mit dem die Bedingungen in jeder einzelnen Fabrik kontrolliert werden können. Wir möchten, dass unsere Lieferanten sich weiterentwickeln, und durch BSCI werden sie auf eine effektive und gute Art in den Prozess eingebunden. Wir wollen zusammenarbeiten – nicht nur Forderungen stellen.“

bsci-information-sheet.pdf